Traun sammelte für „Weihnachten im Schuhkarton“

Das Trauner Stadtmarketing engagierte sich bereits zum sechsten Mal für dieses weltumspannende Projekt der Kinderliebe und stellte seine Räumlichkeiten als Abgabe- und Sammelstelle zur Verfügung.

„Genau 128 Kartons stapelten sich in unserem Büro“, so die Mitarbeiterinnen vom Trauner Stadtmarketing, die die Sammlung und Weiterleitung der Päckchen an den Verein Samaritan’s Purse, der jedes Jahr Kindern in den ärmsten Regionen der Welt vom Christkind einen bunt verpackten Schuhkarton bringen lässt, koordinierten. Die meisten Kinder finden darin ihr erstes Kuscheltier, die ersten eigenen Farbstifte oder auch die ersten warmen Handschuhe oder Strumpfhosen ihres Lebens. Ein paar Süßigkeiten machen den Moment des Glücks für diese Kinder perfekt.

Enorme Hilfsbereitschaft
Viele Traunerinnen und Trauner, aber auch Unternehmen, der KULTUR.PARK.TRAUN, die Trauner Feuerwehrjugend, Schulen und Kindergärten folgten dem Aufruf des Stadtmarketings und brachten ihre liebevoll befüllten Schuhkartons vorbei.

Stadtmarketing-Geschäftsführer Ing. Karl-Heinz Koll: „Wir sind jedes Jahr überwältigt, wie viele Menschen in Traun Kindern in der Fremde ein bisschen Wärme und Freude schenken möchten. Und ich bedanke mich bei allen, die mitgemacht haben, besonders auch bei jenen, die sich im Verein oder im Betrieb darum gekümmert haben, dass so viele Pakete bei uns eintreffen konnten.“

157 Millionen Kinder in über 150 Ländern wurden seit 1993 mit der Aktion beschenkt. Die Pakete aus dem deutschsprachigen Raum bekommen heuer Kinder in den ärmsten Regionen Osteuropas: in Georgien, Montenegro, Litauen, Lettland, Polen, Nordmazedonien, Rumänien, Bulgarien sowie in der Slowakei und in der Ukraine.

Bildbeschreibung: Auch die Feuerwehrjugend der FF Traun packte fleißig

Fotohinweis: Stadtmarketing Traun