VEREIN „KUNST OHNE GRENZEN“: SOLIDARITÄT MIT BEDÜRFTIGEN

Die Charity Kunst-Auktion sollte im vergangenen Advent Geld für bedürftige Trauner Familien bringen. Doch sie verlief nicht so, wie vom Kunstverein „Kunst ohne Grenzen“ erhofft. So griffen die Mitglieder in ihre privaten Portemonnaies, um die Spendensumme zu vervielfachen.

„Wir hatten gehofft, dass bei der Auktion viel ersteigert wird. Dann waren es aber nur zwei Bilder, die 300 Euro einbrachten. Und so haben wir, der Verein und seine 27 Mitglieder, beschlossen, 700 Euro zusätzlich zu spenden.  Ich bedanke mich herzlich bei unseren Mitgliedern für dieses empathische und solidarische Handeln“, so Obmann Walter Königsmayr.

Und so konnte „Kunst ohne Grenzen“ 1.000 Euro an Stefan Hirt, Pfarrassistent der Pfarre Traun, übergeben. Er kümmert sich um die Verteilung der Spendeneinnahmen an Trauner Familien, für die diese unbürokratische Soforthilfe oft überlebensnotwendig ist. Stefan Hirt: „Ich bin überwältigt von der Großzügigkeit. Ein großes Danke an ‚Kunst ohne Grenzen‘!“

 Auch der Initiator der Charity-Kampagne im Advent, Stadtmarketing-Geschäftsführer Ing. Karl-Heinz Koll, ist hocherfreut und beeindruckt. „Das zeigt einmal mehr, wie wir in Traun alle zusammenhelfen, damit niemand auf der Strecke bleibt. Privatpersonen, Vereine, Kirchen, Wirtschaft und Kultur – alle ziehen an einem Strang“, so Koll.

Verein „Kunst ohne Grenzen“

Den Verein gibt es seit rund 10 Jahren. Seit 2019 betreibt man in der Linzerstraße 10 in Traun eine Galerie, wo jeden Freitag von 13:00-17:00 Uhr Kunstwerke betrachtet, aber auch gekauft werden können. Sobald es wieder erlaubt ist, bietet „Kunst ohne Grenzen“ wieder Workshops für Kinder und Erwachsene an. Auch im Rahmen des Ferienprogramms der Kulturpark GmbH bringt der Verein den Kindern die Vielfalt der Kunst nahe. Beliebt sind auch die regelmäßig stattfindenden Ausstellungen im Schloss Traun.

Infos zum Verein: www.kunstohnegrenzen.at

Bildbeschreibung (vlnr): Pastoralassistent Stefan Hirt, City Manager Ing. Karl-Heinz Koll, Walter Königsmayr und Peter Pendl (Verein Kunst ohne Grenzen) bei der Scheckübergabe

Foto: Stadtmarketing Traun