VEREIN „KUNST OHNE GRENZEN“: SOLIDARITÄT MIT BEDÜRFTIGEN

Die Charity Kunst-Auktion sollte im vergangenen Advent Geld für bedürftige Trauner Familien bringen. Doch sie verlief nicht so, wie vom Kunstverein „Kunst ohne Grenzen“ erhofft. So griffen die Mitglieder in ihre privaten Portemonnaies, um die Spendensumme zu vervielfachen.

„Wir hatten gehofft, dass bei der Auktion viel ersteigert wird. Dann waren es aber nur zwei Bilder, die 300 Euro einbrachten. Und so haben wir, der Verein und seine 27 Mitglieder, beschlossen, 700 Euro zusätzlich zu spenden.  Ich bedanke mich herzlich bei unseren Mitgliedern für dieses empathische und solidarische Handeln“, so Obmann Walter Königsmayr.

Und so konnte „Kunst ohne Grenzen“ 1.000 Euro an Stefan Hirt, Pfarrassistent der Pfarre Traun, übergeben. Er kümmert sich um die Verteilung der Spendeneinnahmen an Trauner Familien, für die diese unbürokratische Soforthilfe oft überlebensnotwendig ist. Stefan Hirt: „Ich bin überwältigt von der Großzügigkeit. Ein großes Danke an ‚Kunst ohne Grenzen‘!“

 Auch der Initiator der Charity-Kampagne im Advent, Stadtmarketing-Geschäftsführer Ing. Karl-Heinz Koll, ist hocherfreut und beeindruckt. „Das zeigt einmal mehr, wie wir in Traun alle zusammenhelfen, damit niemand auf der Strecke bleibt. Privatpersonen, Vereine, Kirchen, Wirtschaft und Kultur – alle ziehen an einem Strang“, so Koll.

Verein „Kunst ohne Grenzen“

Den Verein gibt es seit rund 10 Jahren. Seit 2019 betreibt man in der Linzerstraße 10 in Traun eine Galerie, wo jeden Freitag von 13:00-17:00 Uhr Kunstwerke betrachtet, aber auch gekauft werden können. Sobald es wieder erlaubt ist, bietet „Kunst ohne Grenzen“ wieder Workshops für Kinder und Erwachsene an. Auch im Rahmen des Ferienprogramms der Kulturpark GmbH bringt der Verein den Kindern die Vielfalt der Kunst nahe. Beliebt sind auch die regelmäßig stattfindenden Ausstellungen im Schloss Traun.

Infos zum Verein: www.kunstohnegrenzen.at

Bildbeschreibung (vlnr): Pastoralassistent Stefan Hirt, City Manager Ing. Karl-Heinz Koll, Walter Königsmayr und Peter Pendl (Verein Kunst ohne Grenzen) bei der Scheckübergabe

Foto: Stadtmarketing Traun

STARKES ZEICHEN DER MITMENSCHLICHKEIT

7.000 Euro brachte die Charity Weihnachsmarkt-Spendenaktion, initiiert vom Trauner Stadtmarketing und der Stadtpfarre Traun.

Jedes Jahr im Advent ist der Charitygedanke fest in den Köpfen vieler Traunerinnen und Trauner verankert. Der traditionelle Charity-Glühweinstand der Stadtmarketing Traun GmbH, der seit Jahrzehnten hohe Summen für bedürftige Trauner Familien einbringt, war im vergangenen Advent aus den bekannten Gründen nicht möglich.

Doch auch das Alternativkonzept, nämlich die Spendensammlung mittels Spendenbox in Trauner Unternehmen, beim Stadtmarketing und in der Stadtpfarre, ging voll auf. 33 Unternehmen beteiligten sich an der Sammelaktion und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter leisteten „ganze Arbeit“: So kamen 7.000 Euro zusammen, die nun Trauner Familien bei der Bewältigung schlimmer finanzieller Engpässe helfen werden.

Dazu Pfarrassistent Stefan Hirt, der die finanziellen Unterstützungen durch die Stadtpfarre Traun koordiniert: „Ich bin fast sprachlos ob des tollen Erfolgs der Charity-Spendenaktion und bedanke mich für diese großartige Aktion, bei den Unternehmen, den Künstlern und allen Menschen, die mitgemacht haben. Die Zahl der Hilfesuchenden nimmt zu, die Not jener, die es bereits jetzt nicht leicht haben, wird größer. Danke für das Vertrauen, das uns hier entgegengebracht wird und für Ihre Spende.“

Auch Ing. Karl-Heinz Koll, Geschäftsführer der Trauner Stadtmarketing GmbH ist überwältig vom Erfolg: „Das Ergebnis der Spendenaktion zeigt einmal mehr, wie wir in Traun zusammenhalten, dass Trauner Unternehmen Verantwortung übernehmen und wir alle auf sie zählen können. Eine besondere Freude war auch die Teilnahme des Vereins Kunst ohne Grenzen. Obmann Walter Königsmayer und der Trauner Künstler Karl-Heinz Rehberger stellten Bilder zur Verfügung, die über Linz-Land TV und Facebook für den guten Zweck versteigert wurden. Der Stadtpfarre Traun danke ich, dass das Geld wieder genau dort ankommt, wo es am dringendsten benötigt wird.“

Bildbeschreibung (vlnr): City Manager Ing. Karl-Heinz Koll und Pastoralassistent Stefan Hirt bei der Scheckübergabe.

Foto: Stadtmarketing Traun

KAUF IN TRAUN – MIT ABSTAND UND TRAUN GUTSCHEIN AM BESTEN!

Das Trauner Traditionsunternehmen Dr. Franz Feurstein GmbH – ein Unternehmen der delfortgroup trägt mit dem Kauf von Traun Gutscheinen als Anerkennung der großartigen Leistung seiner 300 Mitarbeiter*innen in einem außergewöhnlichen Jahr 2020 wesentlich zur Kaufkraftbindung in der Stadt bei.

„Es ist uns ein besonderes Anliegen, uns bei unseren Mitarbeiter*innen für Ihren Einsatz im herausfordernden Jahr 2020 zu bedanken. Als Trauner Unternehmen seit mehr als 150 Jahren war es uns auch wichtig, den Wirtschaftsstandort Traun zu unterstützen, weshalb die Entscheidung auf die Traun Gutscheine gefallen ist“, sagt Personalleiterin MMag. Marion Strasser bei der Gutscheinübergabe.

„Mit der Entscheidung, seinen Mitarbeiter*innen Traun Gutscheine zu schenken, setzt das Unternehmen für den wirtschaftlichen Zusammenhalt in Traun ein starkes Zeichen, für das ich mich aufrichtig bedanke“, zeigt sich der Geschäftsführer der Stadtmarketing Traun GmbH, Ing. Karl-Heinz Koll, von der Initiative des Traditionsbetriebes begeistert. Auch andere Betriebe kauften bereits Traun Gutscheine. „Das ist ein wichtiges Signal für den Wirtschaftsstandort“, so Koll.

Da auch die Zahl der Partnerbetriebe ständig steigt, wird der Traun Gutschein für die Beschenkten immer attraktiver: Neben Handels- und Dienstleistungsbetrieben sind nun erstmals auch Trauner Gastronomen und der KULTUR.PARK.TRAUN im neuen Jahr mit an Bord. Je interessanter der Branchenmix bei den Partnerbetrieben ist, desto mehr Kaufkraft wird langfristig in der Stadt bleiben.

Aktion der Stadt Traun

Die Stadt Traun setzt einen weiteren Impuls und unterstützt Gutscheinkäufe durch Privatpersonen bis Ende Jänner 2021 mit 10 % des Kaufpreises– für Gutscheine bis zu 200 Euro. So kostet ein 100 Euro-Gutschein dann nur 90 Euro. Erhältlich sind die Traun Gutscheine beim Stadtmarketing Traun (Mo bis FR: 08:00-12:00 Uhr, auch zwischen den Feiertagen).

Kaufkraft bleibt in Traun

„Durch den Kauf der Geschenk-Gutscheine fließt viel Geld zurück in die Trauner Unternehmen. ‚Kauf in Traun – mit Abstand am besten‘, ist kein Slogan, sondern gelebter Zusammenhalt der Trauner Wirtschaft“, so Karl-Heinz Koll abschließend.

Alle Infos zu den Gutscheinen, Partnerbetrieben und Verkaufsstellen finden Sie auf www.kaufintraun.at.

Bildbeschreibung: Personalleiterin MMag. Marion Strasser und City Manager Ing. Karl-Heinz Koll bei der Übergabe der Traun Gutscheine

Foto: Stadtmarketing Traun

10% ERMÄSSIGUNG AUF TRAUN GUTSCHEINE BIS ENDE Februar 2021!

Seit Jahren ist der Traun Gutschein ein beliebtes Geschenk für Familie und Freunde, der gleich doppelt Freude bereitet: nämlich dem Beschenkten und vor allem den Trauner Betrieben.

Die Stadt Traun macht den Traun Gutschein, auf Initiative von Bürgermeister Rudolf Scharinger und Wirtschafts-Stadtrat Christian Engertsberger, jetzt noch attraktiver. Für ein Gutscheinkontingent von 50.000 Euro übernimmt die Stadt Traun nämlich bis Ende Februar beim Kauf durch Privatpersonen 10 Prozent des Kaufpreises – für Gutscheine bis zu 200 Euro. So kostet ein 100-Euro-Gutschein dem Käufer dann nur 90 Euro.

Ein ideales Weihnachtsgeschenk mit Mehrwert. Zudem werden die teilnehmenden Betriebe immer mehr: Neben Handels- und Dienstleistungsbetrieben kommen in den nächsten Wochen auch Trauner Gastronomen und die Kulturpark Traun GmbH dazu.

„Gerade jetzt ist der Zusammenhalt in unserer Stadt enorm wichtig. Mit dem Kauf von Traun Gutscheinen unterstützen wir die Wirtschaft vor Ort zu 100 Prozent und halten die Kaufkraft in Traun. Für Betriebe, die ihren Mitarbeitern heuer Gutscheine schenken, ist das bis zu einem Wert von 365 Euro steuerfrei. Herzlichen Dank allen, die Traun Gutscheine unter den Christbaum legen“, sind sich Bürgermeister Rudolf Scharinger, Wirtschafts-Stadtrat Christian Engertsberger und Citymanager Karl-Heinz Koll einig.

CHARITY-AKTIONEN DER ANDEREN ART

Der traditionelle Trauner Charity-Weihnachtsmarkt kann heuer nicht stattfinden. Aber Stadtmarketing, Stadtpfarre, Trauner Raubritter und viele Unternehmen sammeln trotzdem Geld für Bedürftige – nur ein bisschen anders.

Seit beinahe 20 Jahren gibt es in Traun jedes Jahr den Charity-Glühweinstand der Stadtmarketing Traun GmbH, der jeden Tag im Advent vom Team eines Unternehmens oder einer Trauner Organisation betreut wird. Rund 100 Betreuungsteams sammelten hier schon Geld für Bedürftige. Geld, dass alljährlich von der Stadtpfarre Traun sorgfältig Menschen in Traun zur Verfügung gestellt wurde, die es gerade besonders dringend benötigten.

Dieses Jahr ist alles anders
Die coronabedingten Einschränkungen betreffen nun auch den traditionellen Trauner Charity-Weihnachtsmarkt und somit den Glühweinstand, der über viele Jahre so viel Gutes ermöglicht hat. Beim Trauner Stadtmarketing möchte man jedoch auf die Spenden für bedürftige Traunerinnen und Trauner gerade jetzt, wo mehr Menschen denn je vor existenziellen Problemen stehen, nicht verzichten und hat eine alternative Aktion ins Leben gerufen.

Spenden sammeln im Betrieb
Unternehmen, die die diesjährige Charity Weihnachtsmarkt-Spendenaktion unterstützen, erhalten eine Spendenbox, um damit bei den Beschäftigten und Kunden Geld zu sammeln. Eine Liste aller teilnehmenden Unternehmen finden Sie auf www.stadtmarketing-traun.at.

Spendenkonto
Die Stadtpfarre Traun hat bei der Oberbank ein zweckgebundenes Spendenkonto eingerichtet:
IBAN: AT11 1500 3004 6008 7000
BIC: OBKLAT2L
Verwendungszweck: Charity-Weihnachtsaktion

Auch Raubritter bleiben aktiv
Auch der Raubritter-Glühweinstand, die wohl älteste aktive Charity-Initiative in Traun, muss nach fast 40 Jahren erstmals geschlossen bleiben. Doch auch die „Burgfräulein und Ritter“ werden weiterhin Trauner Familien in Not helfen. Sie verkaufen daher feine Genuss- und Geschenkartikel wie Seifen, Glühweingelees und Glühwein in Flaschen für den guten Zweck auf dem Trauner Bauernmarkt: Ab 27. November an jedem Freitag bis Weihnachten, jeweils von 13:00-17:00 Uhr.

So sorgen Unternehmen, Stadtmarketing, Raubritter und Stadtpfarre Traun trotz der Corona-Pandemie gemeinsam dafür, dass bedürftige Trauner Familien nicht alleingelassen werden.

Unterstützen auch Sie die Charity-Spendenaktion sowie die Hilfsaktion der Raubritter!

Bildbeschreibung: City Manager Ing. Karl-Heinz Koll bedankt sich bei Familie Iraneck (Schuhhaus Iraneck) für die Unterstützung

Foto: Stadtmarketing Traun

DIE WOHLFÜHLZONE FÜR HAND- UND FUSSPFLEGE

Der Spruch: „“Es ist wunderschön, wenn aus einer Leidenschaft eine Berufung wird“, passt auf die 25-jährige Pia Gangl und ihren Werdegang besonders. Nun hat sie sich ihren Traum vom eigenen Salon für Kosmetik, Hand- und Fußpflege erfüllt.

Wohlfühlzone Pia heißt jener Ort, in dem man in Traun seit Mitte Oktober seinen Füßen, Händen – und auch der Seele – Gutes tun kann. Eigentümerin Pia Gangl legte 2017 ihre Meisterprüfung als Kosmetikerin und Fußpflegerin ab und hat nun den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt. „Die Wohlfühlzone ist wirklich gut angelaufen und ich freue mich sehr, dass meine Stammkunden von früher mir die Treue gehalten haben“, freut sich Pia Gangl.

Mit viel Elan und Liebe zum Detail wurde das Geschäftslokal in St. Martin/Traun in Eigenregie mit Familie und Freunden umgebaut und eingerichtet, bis es die Wohlfühlzone Pia wurde.

In ihrem Salon erhalten die Kundinnen und Kunden alles, was das Herz begehrt und die Füße brauchen: Fußpflege, Diabetische Fußpflege, Maniküre, Gesichts- und Kosmetikbehandlungen, Haarentfernung mit Wachs, Hilfe bei eingewachsenen Nägeln und schmerzenden Hühneraugen sowie die Entfernung von Hornhaut.

Beim Stadtmarketing Traun heißt man die motivierte junge Unternehmerin herzlich willkommen. Geschäftsführer Ing. Karl-Heinz Koll: „Sich und seinem Körper etwas Gutes zu tun, ist gerade in diesen Zeiten des Verzichts und der Sorgen enorm wichtig. Ich freue mich sehr, dass Pia Gangl in ihrer Wohlfühlzone hier in Traun einen Beitrag zum Wohlbefinden ihrer Kunden leistet. ‚Kauf in Traun – mit Abstand am besten!‘, ist inzwischen schon leichter getan als gesagt, denn in den vergangenen Monaten konnten wir so viele neue und innovative Unternehmen begrüßen, die alle zur Vielfalt der Trauner Wirtschaft beitragen.“

Kontakt:
Wohlfühlzone Pia
Leondinger Straße 67, 4050 St. Martin/Traun
Telefon: 0676/55 21 930, www.wohlfuehlzone.at
Termine nach telefonischer Vereinbarung

Bildbeschreibung: Pia Gangl (Wohlfühlzone Pia), City Manager Ing. Karl-Heinz Koll

Foto: Stadtmarketing Traun

MARKO’S FISCH & GRILL: MEDITERRANER GENUSS IM INNVIERTLERHOF

Marko’s Fisch & Grill bietet Fisch- und Meeresfrüchteliebhabern einen kulinarischen Kurzurlaub – und das mitten in Traun.

Seit Mitte Oktober können Liebhaber echter und frisch zubereiteter Fisch- und Grillspezialitäten ihre Sehnsucht nach den Genüssen des Südens im Trauner Innviertlerhof stillen. Gastronom Marko Gligoric, der schon im letzten Jahr den Roithnerhof in Traun gepachtet hat, hat nun auch den Innviertlerhof unter seine Fittiche genommen. – Mit einem ganz anderen Konzept: „Ich habe in Traun das Potenzial für dieses Restaurant mit dieser Küche gesehen und direkt zugegriffen, als der Innviertlerhof zur Übernahme angeboten wurde.“

Moderne mediterrane Küche, frische Klassiker aus dem Meer und vom Grill
Ob frischer Fisch, Spezialitäten vom Grill, Seafood oder Steak: Die Gerichte werden frisch zubereitet und kommen unverfälscht und in bester Qualität auf den Tisch. „Wir möchten unseren Gästen ein echtes Wohlfühlambiente bieten. Dazu gehört auch, dass man sich Zeit nimmt – für die Zubereitung und für den Genuss“, so Markos Schwester und Geschäftsführerin Sanja Banovic-Gligoric. Die Karte bietet vom Tintenfisch bis zum Lobster vieles, was das Meer zu bieten hat, aber auch tolle Lamm- und andere Fleischgerichte sind hier zu finden, hinzu kommen saisonale Empfehlungen.

150 Gäste finden normalerweise im Restaurant Platz, aber auch unter Berücksichtigung der Abstandsvorschriften sind es 110, hinzu kommt ein großes Extrastüberl für bis zu 60 Gäste.

Ing. Karl-Heinz Koll, Geschäftsführer im Stadtmarketing Traun, freut sich über das neue Konzept im Innviertlerhof: „Marko’s Fisch & Grill ist eine Bereicherung für die Gastronomie in Traun. Schön, dass gerade jetzt, in diesen Zeiten der Reisebeschränkungen, die kulinarischen Genüsse unserer sonstigen Urlaubsdestinationen nach Traun gekommen sind. Unser Motto: ‚Kauf in Traun – mit Abstand am besten!‘, bekommt hier eine besondere Bedeutung.“

Öffnungszeiten*:
DI-SA 17:00 bis 23:00 Uhr, SO und Feiertag 11:00 bis 17:00 Uhr, Montag Ruhetag

* Marko’s Fisch & Grill bietet auch im November eine große Auswahl an mediterranen Speisen zum Mitnehmen (11:00 – 19:00 Uhr) oder zum Liefern (11:00 – 20:00 Uhr) an. Die Karte findet man auf www.markos.at. Bestellung DI-SO unter 07229/65 00 2 und 0664/356 95 81 oder direkt per mjam.at oder lieferando.at.

Kontakt:
Marko’s Fisch & Grill im Innviertlerhof
Johann-Roithner-Straße 109, 4050 Traun
Kontakt: Tel.:07229/65 00 2, E-Mail: info@markos.at
www.markos.at und Facebook

Bildbeschreibung: City Manager Ing. Karl-Heinz Koll, Marko Gligoric und Sanja Banovic-Gligoric (Marko’s Fisch & Grill)

Foto: Stadtmarketing Traun

SECOND-HAND-SHOP FÜR BIKER

Der Nachhaltigkeitsgedanke und das Wissen um eine Marktlücke lieferten der begeisterten Motorradfahrerin Babette Haider den Impuls, den BIKESTORE, einen Second-Hand-Laden für Biker, zu eröffnen.

Bereits im Mai öffnete Babette Haider die Türen für ihre Kundinnen und Kunden. Und diese nahmen das Angebot, Motorradbekleidung und -zubehör aus zweiter Hand zu kaufen, mit großem Interesse an. „Da es in Oberösterreich keinen vergleichbaren Second-Hand-Laden für Bikerinnen und Biker gibt, habe ich hier eine Nische gefunden“, freut sich Babette Haider.

Großes Sortiment
Nachhaltigkeit, Kundenservice und persönliche Beratung sind ihr besonders wichtig, wenn Kundinnen und Kunden vorbeikommen, um Motorradbekleidung, Helme und Handschuhe, Stiefel und Boots, Mode im Biker-Stil, Motorradkoffer, Biker- und Lederschmuck, Schlafsäcke, aber auch Motorradkleinteile und Fachliteratur zu durchstöbern. Kunden können ihre Lederbekleidung auch zur Außenreinigung und -pflege in den BIKESTORE bringen. Wer Waren verkaufen möchte, kann sie gereinigt auf Kommissionsbasis abgeben – nach Absprache ist dies auch auf dem Postweg möglich.

Nach dem Konkurs ihres Arbeitgebers verwirklichte die gelernte Tischlerin und begeisterte Motorradfahrerin einen Lebenstraum. Die Mutter dreier erwachsener Kinder lebt mit ihrem Partner – einem Motorradmechaniker-Meister – in Leonding.

Dass Babette Haider diese Marktlücke genau in Traun schließt, begrüßt man beim Stadtmarketing besonders. Geschäftsführer Ing. Karl-Heinz Koll: „Es freut mich sehr, dass Frau Haider ihre tolle Geschäftsidee in Traun realisiert hat und diese Marktlücke mit so viel Know-how und Leidenschaft schließt. Unser Motto: „Kauf in Traun – mit Abstand am besten“, erhält mit jeder Geschäftsidee und jedem innovativen Unternehmer bzw. Unternehmerin noch mehr Gültigkeit. Ich wünsche Frau Haider und dem BIKESTORE viel Erfolg.“

BIKESTORE Second-Hand
Schlossstraße 18, 4050 Traun
Tel.: 0650/233 86 56, E-Mail: bikestore.sh@yahoo.com
www.bikestore-secondhand.at und Facebook

Öffnungszeiten: DI-FR 10:00 bis 18:00 Uhr, SA 10:00 bis 14:00 Uhr

Bildbeschreibung: City Manager Ing. Karl-Heinz Koll, Babette Haider (Inhaberin BIKESTORE)

Foto: Stadtmarketing Traun

A&A ÄNDERUNGSSCHNEIDEREI IN NEUEM GESCHÄFTSLOKAL

Nachhaltig und kostensparend

„Reparieren statt wegwerfen“, heißt es in den letzten Jahren bei vielen Menschen. Aus ökologischen und ökonomischen Gründen haben viele Konsumenten ihren Umgang mit Gebrauchsgegenständen und Kleidung geändert. Immer öfter werden die Lieblingsstücke zur Reparatur gebracht, um sie weiter verwenden zu können. Nachhaltigkeit wird immer wichtiger.

Wenn es um Kleidung geht, nimmt das Ehepaar Özbal in Traun seit einigen Jahren eine wachsende Nachfrage nach Änderungen und Reparaturen wahr. Seit 2014 betreiben sie ihre Änderungsschneiderei in der Trauner Bahnhofstraße und viele Stammkunden schätzen ihre Arbeit. So sehr, dass sie nun eine Mitarbeiterin oder einen Mitarbeiter in Vollzeit suchen.

Nun zogen sie mit ihrem Betrieb um und eröffneten Anfang Oktober ein großes, schönes Geschäft, in dem sie ihren Kunden ihr Know-how bei Schneiderarbeiten wie Ändern, Kürzen, Ausbessern, Vorhänge nähen, Teppiche ketteln etc. anbieten. „Geht nicht gibt’s nicht“, lautet das Motto der Özbals und sie empfehlen, beispielsweise die Lieblingsjacke, deren Innenfutter nach Jahren gerissen ist, doch einfach vorbeizubringen. „Wir können sie wunderbar reparieren und Sie haben noch viele Jahre Freude an Ihrem Lieblingsstück“, schlägt Melek Özbal ihren Kunden vor. Im Laden findet man auch ein breites Angebot an Nähzubehör wie Reißverschlüsse, Nähseiden, Garne und vieles anderes mehr.

Echter Familienbetrieb

Orhan und Melek Özbal wohnen seit 13 Jahren gemeinsam in Traun. Vor sechs Jahren eröffneten sie ihre Änderungsschneiderei, die inzwischen ein etabliertes Trauner Unternehmen ist. Für den Firmennamen stehen übrigens ihre Kinder Azra und Arda (neun und sechs Jahre alt) Pate, denn er setzt sich aus den Anfangsbuchstaben ihrer Namen zusammen.

Ing. Karl-Heinz Koll, Geschäftsführer der Stadtmarketing Traun GmbH, freut sich über den Erfolg der A&A Änderungsschneiderei: „Dem Motto „Kauf in Traun – mit Abstand am besten!“, folgen die Traunerinnen und Trauner bei ihren Schneideraufträgen offensichtlich sehr gerne. Ich bin froh, dass wir das immer wichtigere Angebot einer Änderungsschneiderei in Traun haben und wünsche Familie Özbal weiterhin so viel Erfolg.“

A&A Änderungsschneiderei
Bahnhofstraße 5, 4050 Traun
Tel.: 07229/234 66 oder 0676/537 04 14, E-Mail: orhanozbal@gmx.at

Öffnungszeiten: MO-DO 9:00 bis 13:00 und 14:00 bis 18:00 Uhr
FR 9:00 bis 12:00 und 14:00 bis 18:00 Uhr, SA 9:00 bis12:00 Uhr

Bildbeschreibung: Orhan und Melek Özbal vor ihrem neuen Geschäft in Traun

Foto: Stadtmarketing Traun

KAFFEE IN SEINER SCHÖNSTEN FORM

Urbane Baristakultur im lässigen Ambiente und täglich frische Buchteln – so lässt sich das Konzept des Trauner Café-Neulings Kaffee_Magazin zusammenfassen.

Jeden Tag mahlt Betreiber Michael Reussner in seinem Lokal auf dem Graumannplatz Kaffee. Sein Anspruch an guten Kaffee ist hoch und genau so, wie sich der gelernte Barista mit jahrelanger Erfahrung Kaffee selbst wünscht, bereitet er ihn auch für seine Kunden zu.

Die Basis dafür bildet Kaffee von verschiedenen österreichischen Privatröstereien, täglich frisch gemahlen und mit einer handgefertigten italienischen Espressomaschine zubereitet.

Kunden können diese erlesenen Köstlichkeiten im tollen Ambiente des frisch renovierten Lokals (vormals Bodega Bar) oder im herrlichen Gastgarten im Schatten der alten Linde genießen. Täglich gibt es hausgemachte frische Buchteln, die den Hochgenuss abrunden.
Für eilige Kaffeeliebhaber gibt es Espresso to go oder auch als Steh-Espresso vor Ort um nur einen Euro.

Kaffeehaus und Fachgeschäft
Kunden können hier aber auch Kaffee für zuhause kaufen, denn das Kaffee_Magazin versteht sich auch als Kaffeefachladen. Für die Zukunft hat sich Michael Reussner vorgenommen, zwei Sorten im Haus zu rösten, abzufüllen und zu verpacken.

Ing. Karl-Heinz Koll, Geschäftsführer der Trauner Stadtmarketing GmbH, zeigt sich begeistert: „Das Kaffee_Magazin ist eine absolute Bereicherung für die Trauner Gastronomie: Ein tolles Konzept wird hier auf höchstem Niveau umgesetzt.“

Öffnungszeiten: Di -Sa ab 10:00 Uhr geöffnet
Kontakt: Kaffee_Magazin, Graumannplatz 1, 4050 Traun, Tel.: 0664/2325236
Facebook.com/Kaffee_Magazin

Bildbeschreibung (v.l.n.r.): Michael Reussner (Betreiber Kaffee_Magazin), City Manager Ing. Karl-Heinz Koll

Foto: Stadtmarketing Traun